Toggle navigation
English: English Language

Sie bauen oder sanieren?
Wir helfen sehr gerne.

0711 699 766-0

 

Sicherheit an Fenstern und Türen nachrüsten?

0711 699 766-0

 

Anfragen zur Haustüren-Aktion & Sicherheitstüren?

0711 699 766-0

 

Historie

Sie sind hier

Unsere Welt dreht sich. Um Fenster. Und Türen. Aus Tradition. Seit 1872.

Im Januar 1872 übernahm der 25-jährige Ludwig Ulrich Neuffer die damals 500 Jahre alte Glaserei Christian Schramm am Hirschgraben. Aus dem Glasermeister wurde über Nacht ein selbstständiger und visionärer Unternehmer.

In den ersten Jahrzehnten ...

In den ersten Jahrzehnten wurden für namhafte Kunden und Projekte Fenster gebaut und eingebaut. Wichtige Projekte: Das Rathaus, der Königsbau, das Alte Schloss, die Akademie der bildenden Künste und das Hofdienergebäude. Wichtige Auftraggeber: Die königlich-württembergische Staatseisenbahn, die Stuttgarter Bauämter, die württembergische Vereinsbank, und das königlich-württembergische Hofbauamt. Am 24. Februar 1887 wurde Ludwig-Ulrich Neuffer zum Hofglaser ernannt. Mit Oskar Neuffer und Albert Neuffer unterstützen und verstärken ab 1903 bzw. 1906 die Söhne das Unternehmen und bringen weitere Kompetenzen wie kaufmännischen Sachverstand ein.

Königlicher Hofglaser ...

1907 wird dem Unternehmen der Titel „Königlicher Hofglaser“ verliehen.
1913 revolutionierte Ludwig Neuffer mit dem Neuffer-Doppelfenster den Markt - patentiert wurde diese intelligente Konstruktion Rekord-System Neuffer,  mit der sich Innen- und Aussenfenster gemeinsam öffnen und schließen ließ, unter der Nummer D.R. 171244. Die größten Erfolge brachten das „System Neuffer“ Schiebefenster, das sich größter Beliebtheit in Schulen, Hotels, Banken und Krankenhäusern erfreute.

Ab 1934 wurden zahlreiche Bauvorhaben im In- und Ausland mit Neuffer Fenstern ausgestattet. In den Jahren 1943/44 lag der Schwerpunkt auf der Fertigung von Einheitsfenstern für Wohn- und Betriebsgebäude. Nach dem Krieg gehörten das Kreiskrankenhaus Schwäbisch Hall, das renommierte Stuttgarter Hotel Graf Zeppelin, der Königshof in München, der Gerling Konzern in Köln und BBC in Essen, Duisburg und Düsseldorf zu den namhaftesten Kunden.

 

1950er: Standortfrage

Mit der kontinuierlich steigenden Nachfrage stellte sich Anfang der 50er die Kapazitäts- und Standortfrage immer häufiger. 1954 wurde in Stuttgart-Wangen ein geeignetes Grundstück mit Gleisanschluss und Hafennähe gefunden und erworben. Im März 1955 erfolgte die Grundsteinlegung und noch im selben Jahr der Umzug in das 6500qm große Areal, das bis heute Sitz des Unternehmens ist.

Mit Albert Neuffer jun. führt ab 1966 ein vielseitig engagierter und vernetzter Nachfolger die Erfolgsgeschichte des Unternehmens weiter. Mit vielen Ehrenämtern und Engagements festigt er weiter den guten Ruf im In- und Ausland.

An seiner Seite stand Jörg Neuffer, der nach einer internationalen Ausbildung mit Stationen in der Schweiz, Schweden, Amerika und Finnland 1963 in den Vorstand der Jungglaser berufen wurde. 1972 lag der Schwerpunkt im Objektbereich, mehr als 150 Mitarbeiter waren im Unternehmen tätig. Das bis heute größte Projekt des Unternehmens war die Herstellung und der Einbau der Holz- Aluminium Fenster  für die Hauptverwaltung der Daimler AG in Stuttgart-Möhringen.

 

Es bleibt in der Familie ...

1995 übernimmt Sohn Michael, der bis heute erfolgreich die Geschicke des Unternehmens leitet. Heute liegt ein großer Schwerpunkt auf der Herstellung und Montage von Premiumfenstern im Privatbereich. Dabei fließt neben mehr als 140 Jahren Erfahrung die Leidenschaft ein, für jeden Kunden die optimale Lösung zu finden. Für lange Freude und Zufriedenheit. An Ihrem Neuffer Fenster.